Abendmahl in der Bankreihe feiern

Das Abendmahl in der Bankreihe feiern –
haben Sie Mut !!!

Ungefähr alle 6-8 Wochen feiern wir
das Abendmahl nach der Predigt in unseren Gottesdiensten.
Neben der Taufe ist das Abendmahl ein Sakrament unserer Kirche.
Sakramente sind heilige Handlungen, sind sichtbare Zeichen der unsichtbaren Gegenwart Gottes.
Wir glauben, dass Gott in ihnen an uns Menschen handelt.
Während wir durch die Taufe in Christus eingeleibt werden, also Anteil an Tod und Auferstehung unseres Herrn haben, erfahren wir im Abendmahl die Vergebung unserer Schuld. Weil wir immer wieder schuldig vor Gott werden, braucht JEDER Christ das Abendmahl. Und damit auch wirklich JEDER und JEDE am Abendmahl teilnehmen kann und niemand auf Grund körperlicher Einschränkungen, Schwindel oder Ähnlichem ausgeschlossen wird, haben  wir uns im Kirchenvorstand einmal Gedanken darüber gemacht, wie das denn gehen kann. Und zwar so, dass es allen Beteiligten gut dabei geht.
Ab Dezember gilt darum folgende Regelung:
Wer nicht in der Lage ist, nach vorne in den Altarraum zu kommen, um dort Brot und Wein zu empfangen, der kann das Mahl unseres Herrn auch gerne in der Bankreihe empfangen.

Bitte melden Sie sich dafür vor Beginn des Gottesdienstes kurz bei einem Mitglied des Kirchenvorstandes.
Dieses Mitglied wird Ihren Wunsch dann an die Pfarrerin / den Pfarrer weitergeben, welche/r dann im Laufe der Mahlfeier zu Ihnen in die Bankreihe kommt. Hier können Sie dann sitzend das Mahl unseres Herrn empfangen.

Der Kirchenvorstand hofft durch diese Veränderung niemanden, der das Abendmahl begehrt, auszuschließen.
Bitte zögern Sie nicht! Haben Sie den Mut, unsere Kirchenvorsteherinnen und -vorsteher anzusprechen und Ihren Wunsch zu äußern.

Wir freuen uns, wenn Sie am Abendmahl teilnehmen möchten!!!

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Google Plus teilen

Das könnte Dich auch interessieren …

n